Sommerzeit

Sommerzeit

 

Grillzeit

 

Grillgeräte, die mit Holzkohle betrieben werden, sind aus dem Leben der Eigenheim- und Gartenbesitzer nicht mehr wegzudenken. Auch auf Camping-Plätzen zählt der Holzkohle-Grill im Sommer zum Inventar. Genuss wird groß geschrieben, Gefahren werden nicht beachtet.

 

Brand- und Unfallgefahren bestehen:

  • bei unsachgemäßem Entzünden des Feuers
  • bei unsicherem Stand des Grills
  • wenn Kinder unbeaufsichtigt «Chefkoch» spielen

 

Beachte:

  • niemals Brennspiritus zum Brandbeschleunigen der glühenden Kohle einsetzen! Absolute Lebensgefahr!!!
  • Vorsicht beim Entzünden, anstatt von brennbaren Flüssigkeiten zum Entzünden der Holzkohle lieber nur handelsübliche Kohleanzünder verwenden
  • keine Kleidung aus Synthetik-Fasern beim Grillen tragen
  • ebenen, nicht brennbaren Untergrund wählen und Standfestigkeit des Gerätes prüfen
  • Kinder vom Grill fernhalten
  • keine leicht brennbaren Stoffe in unmittelbarer Nähe der Feuerstelle (z. B. Lampions, Girlanden oder Gardinen) anbringen, hierbei auf ausreichenden Sicherheitsabstand (mind. 2 bis 3 Meter) achten
  • Löschmittel, z. B. Feuerlöscher oder einen Eimer mit Wasser bereitstellen
  • Rettungs- und Fluchtwege freihalten

 

Achtung:

  • Brennbare Flüssigkeiten wie Spiritus, Alkohol oder Benzin haben einen sehr niedrigen Flammpunkt. Sie verdampfen bei Wärmeentwicklung sehr schnell. Dies gilt insbesondere beim Vorhandensein von
  • Holzkohlenglut. Die explosionsartige Zündung eines Dampf-Luft-Gemisches hat verheerende Folgen.
  • Offene Feuer am Rhein sind in Meerbusch verboten und können, nicht nur bei den momentan vorherrschenden trockenen Temperaturen, schnell zu einem Flächenbrand führen.