2013

Zwei Verkehrsunfälle in Meerbusch

Osterath / A57, den 21.08.2013

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Meerbusch zu zwei Verkehrsunfällen gerufen.

 

Aus bisher ungeklärter Ursache war morgens gegen 09:15 Uhr auf der Webergasse in Lank ein PKW gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer wurde dabei verletzt und musste vom Rettungsdienst der Johanniter-Unfallhilfe versorgt werden. Die Feuerwehr nahm die ausgelaufenen Betriebsmittel auf und klemmte die Fahrzeugbatterie ab, damit keine weitere Brandgefahr von dem Fahrzeug ausgehen konnte. Die hauptamtlichen Kräfte der Meerbuscher Wehr waren mit sieben Feuerwehrmännern 52 Minuten im Einsatz.

 

Um 15:09 Uhr ereignete sich der zweite Einsatz auf der A57, kurz hinter der Auffahrt Bovert in Fahrtrichtung Köln. Bei diesem Verkehrsunfall hatten die Insassen eines PKWs besonderes Glück. Die Leitplanke verhinderte, dass das Fahrzeug bei dem Unfall über Fahrbahn hinaus und mehrere Meter eine Böschung hinunter flog. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle bis zum Ende der Unfallaufnahme ab und nahm die ausgelaufenen Betriebsmittel auf. Der Rettungsdienst versorgt die verletzten Personen. Während der Unfallaufnahme war teilweise nur ein Fahrstreifen befahrbar.

Der Löschzug aus Osterath und hauptamtlichen Kräfte waren mit 15 Mann fast zwei Stunden im Einsatz.