2013

Wasserrohrbruch überschwemmt Straße

Büderich, den 14.08.2013

Zu einem Wassereinsatz der ungewöhnlicheren Art wurde die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch am Mittwochabend um 21:54 Uhr nach Büderich auf den Hohegrabenweg gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen große Teile der Fahrbahn mehrere Zentimeter unter Wasser. Offensichtlich hatte ein Defekt an einer größeren Wasserleitung den Schaden verursacht. Während die Anwohner gemeinschaftlich damit zu Gange waren das Wasser von ihren Häusern fernzuhalten, drehte die Feuerwehr einen Hauptschieber zu, stoppte dadurch den weiteren Wasseraustritt und verhindert letztendlich drohenden Wasserschaden in Gebäuden. Die herbeigerufenen Wirtschaftsbetriebe übernahmen die Einsatzstelle und leiteten Reparaturmaßnahmen ein.

 

Wie sich während des Einsatzes herumsprach waren mehrere Straßenzüge in Büderich von dem Wasserschaden betroffen und hatten zeitweise kein Wasser oder nur verminderten Druck in den Haushalten. Der Löschzug Büderich war mit 20 Einsatzkräften rund eine halbe Stunde vor Ort.

 

Die Feuerwehr wird hin und wieder zu Wassereinsätze in Folge von gebrochenen Wasserleitungen und daraus resultierenden überschwemmten Straßen gerufen. Allerdings war die Dimension dieser Wassermenge nach einem solchen Ereignis sehr außergewöhnlich und kommt zum Glück nur sehr selten in Meerbusch vor.