2014

Modul 4 /2014

Osterath, den 05.07.2014

"Patient befreit und dem Rettungsdienst übergeben“. So lautet die Abschlussmeldung der Lehrgangsteilnehmer am Samstagmittag auf dem Hof des Feuerwehrgerätehauses in Osterath. Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus Meerbusch und Kaarst wurden von den Experten des Löschzugs Osterath auf dem Fachgebiet der Technischen Hilfe fortgebildet.

Das Ausbildungsteam vom Löschzug Osterath vermittelte den Lehrgangsteilnehmer ihr Wissen und die langjährige Einsatzerfahrung bei Verkehrsunfällen. Das Absichern der Einsatzstelle und der Unfallfahrzeuge, die Betreuung der eingeklemmten Patienten sowie das behutsames Entfernen der Fensterscheiben und des Daches konnten alle Teilnehmer im praktischen Teil des Lehrganges erlernen.

14 Nachwuchskräfte der Feuerwehr nahmen in den vergangen Wochen erfolgreich an dem modernen Ausbildungsmodell der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch teil. Ziel ist es, Quereinsteigern in die Feuerwehr und Mitgliedern aus der Jugendfeuerwehr, die mit Erreichen des 18 Lebensjahres in die Einsatzabteilung wechseln, einen optimalen Start in die Freiwillige Feuerwehr zu ermöglichen.

Drei Feuerwehrfrauen und elf ihrer Kollegen konnten somit innerhalb von wenigen Wochen den letzten Teil ihrer Grundausbildung zur Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmann erfolgreich absolvieren.

Die Meerbuscher Lehrgangsteilnehmer:

  • Jonas Kräling, Kevin Schmitz und Florian Jäschke vom Löschzug Osterath
  • Henrik Giesler und Tobias Radmacher vom Löschzug Lank-Latum
  • Martina Hess, Jennifer Kamp und Patrick Watzke von der Löschgruppe Ossum-Bösinghoven
  • Manuel Kurzenberger von der Löschgruppe Langst-Kierst

Aus Kaarst nahmen teil:

  • Jannik Möllmann
  • Christian Bornschein
  • Tim Gehlen
  • Alexander Oerding
  • Janina Bernardy

Ausbildungsleiter: Brandinspektor Tim Söhnchen